GALERIE ROTHAMEL ERFURT

Konvoi - Annette Schröter und Meisterklasse

Konvoi - Annette Schröter und Meisterklasse

20.10.2018 - 22.12.2018

Öffnungszeiten Erfurt:

Dienstag - Freitag 13.00 - 18.00 Uhr
Samstag 11.00 - 16.00 Uhr

GALERIE ROTHAMEL FRANKFURT/MAIN

HANS-CHRISTIAN SCHINK - BURMA

HANS-CHRISTIAN SCHINK - BURMA

08.09.2018 - 24.11.2018

Öffnungszeiten Frankfurt:

Mittwoch - Freitag 13.00 - 18.00 Uhr
Samstag 11.00 - 16.00 Uhr

News

Hans-Christian Schink: Burma Hans-Christian Schink, Win Sein Taw Ya. Back of the Head, Mudon, 2016, C-Print

Hans-Christian Schink: Burma

HANS-CHRISTIAN SCHINK
Burma
Galerie Rothamel Frankfurt
Verlängerung der Ausstellung bis 24. November 2018

Im Zuge des Rundgangs der Frankfurter Galerien ist die Ausstellung am 19. Oktober bis 21 Uhr geöffnet!

Bild:
Hans-Christian Schink, Win Sein Taw Ya. Back of the Head, Mudon, 2016, C-Print, gerahmt, Auflage 8 + 2 ap, Abzüge in den Abzüge in den Formaten 90 x 107, 131 x 153 cm und 178 x 211 cm


19.10.2018 - 24.11.2018

Michio Nakatani in Bedheim

Michio Nakatani in Bedheim

Im Rokokosaal des Schlosses Bedheim zeigt Michiko Nakatani ihre neuesten Arbeiten noch bis zum 7. November 2018.
mehr Infotmationen: http://schloss.bedheim.de/

 


06.10.2018 - 07.11.2018

Die kleine Dynastie von der Saale "Die Rheinpfalz" über die Ausstellung

Die kleine Dynastie von der Saale

Moritz Götze und Grita Götze
sowie Werke von Wasja und Inge Götze

28. September bis zum 18. Oktober
Städtischen Galerie und Kunstverein Speyer
Öffnungszeiten: donnerstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr.

"Mit fast 100 Werken bespielt die Künstlerfamilie Götze aus Halle ab heute die Räume des Speyerer Kunstvereins und der Städtischen Galerie im Kulturhof Flachsgasse. Zu sehen sind Arbeiten des Pop-Art- Künstlers Moritz Götze, seiner Eltern und seiner Ehefrau." Die Rheinpfalz




28.09.2018 - 18.10.2018

Hans-Christian Schink in Erfurt - Hier und Dort A 71, bei Traßdorf, 1999, C-Print/Diasec, 178 x 211 cm und 121 x 143 cm, Auflage 5 + 3

Hans-Christian Schink in Erfurt - Hier und Dort

Hans-Christian Schink
Hier und Dort

Am 25. September um 17 Uhr eröffnet Hans-Christian Schink die Ausstellung Hier und Dort im Thüringer Landtag in Erfurt. Dazu wird Christian Carius, Präsident des Thüringer Landtags, die Begrüßungsworte sprechen. Die Laudatio hält Prof. Kai-Uwe Schierz, Direktor der Kunstmuseen der Stadt Erfurt.

Hier und Dort umfasst eine Vielzahl der fotografischen Werke Schinks und wird noch bis zum 28. Oktober 2018 zu sehen sein. Bitte halten sie für den Eintritt einen Lichtbildausweis bereit.

Thüringer Landtag
Jürgen-Fuchs-Straße 1, Erfurt 
Montag bis Freitag, 8 - 18 Uhr (außer an Plenartagen)

 


Antarctica (4)


Machu Picchu (1)


25.09.2018 - 28.10.2018

Hiroyuki Masuyama - WELT / REISE / ZEIT im Kulturspeicher Würzburg Hiroyuki Masuyama, 1000 Blumen, Installationsansicht Kunsthalle Gießen 2011 Foto: Jörg Hejkal © Hiroyuki Masuyama

Hiroyuki Masuyama - WELT / REISE / ZEIT im Kulturspeicher Würzburg

Hiroyuki Masuyama

WELT / REISE / ZEIT
Kulturspeicher Würzburg 
3. August bis 4. November 2018

Einen Gegenstand nicht nur fotografisch abzubilden, sondern ihn in seiner zeitlichen und räumlichen Totalität darzustellen, ist das Ziel des japanischen Künstlers Hiroyuki Masuyama. Hierzu nimmt er ein Motiv nicht nur einmal auf, sondern macht Hunderte von Fotos, die er anschließend am Computer digital zu einem großen Tableau montiert und als riesiges, hinterleuchtetes Wandbild präsentiert.

Im Kulturspeicher Würzburg zeigt er drei große Arbeiten: Die Erde, die er in einem 39 Meter langen Panoramabild darstellt. Hierzu umrundete er mit dem Flugzeug in 40 Stunden einmal unseren Planeten und fotografierte er alle 20 Sekunden aus dem Fenster. Beim Abschreiten dieses Panoramabildes wird dem Betrachter die Länge der Reise bewusst und er realisiert, wie klein wir Menschen doch im Vergleich zu unserem Heimatplaneten sind.

Auch den Kosmos, den wir ihn nachts ja nur zur Hälfte sehen können, weil dessen andere Hälfte von der Erdkugel verdeckt wird, stellt der Künstler als Ganzes dar. Hierzu bohrte er in die Außenwand einer großen Holzkugel 30.000 winzige Löcher nach Vorlage von Sternenkarten. Steigt nun ein Besucher durch eine kleine Luke in diese Kugel, dann findet er sich in einem Miniaturplanetarium wieder, das tatsächlich alle sichtbaren Sterne des Nachthimmels zeigt, der unseren Planeten umschließt.

Doch der Künstler befasst sich auch mit kleinen, naheliegenden Motive. In der Umgebung seines Ateliers fotografierte er 6.000 Blumen, Kräuter und Gräser und montierte sie zu einer großen Blumenwiese, die er in einem nahezu geschlossenen Raum von 2,4 Metern Höhe und 33 Metern Wandlänge präsentiert. Das Raumbild imponiert durch seine schiere Größe und Leuchtkraft, aber auch durch seinen Detailreichtum, der den Wechsel der Jahreszeiten umfasst und so die Totalität des pflanzlichen Lebens sichtbar macht.


Hiroyuki Masuyama, 0 Star Sphere, 2018, Kiefer, Epoxidharz und 30.000 Glasfaserstifte


04.08.2018 - 04.11.2018

Alle News anzeigen »