ELLEN AKIMOTO - CREAMY FEELINGS CURDLE

ELLEN AKIMOTO - CREAMY FEELINGS CURDLE
08. Mai 2020 - 20. Juni 2020
Frankfurt


Zur Eröffnung der Ausstellung mit der Künstlerin am Freitag, 8. Mai 2020 ab 19 Uhr laden wir Sie herzlich nach Frankfurt ein. Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass der Einlaß in die Galerieräume gegebenenfalls limitiert ist.

In der umjubelten (und bis zum 7. Juni verlängerten) Ausstellung "SUPER!" in der Kunsthalle Darmstadt beweisen fünf Absolventinnen der Meisterklasse von Annette Schröter das Potenzial zeitgenössischer Malerei. Besonders spektakulär, malerisch fundiert und diskursiv blitzgescheit sind die Werke von Ellen Akimoto. Ab 8. Mai zeigt die Künstlerin in unserer Frankfurter Galerie eine Einzelpräsentation. Es erscheint ein Katalog (Kerber Verlag, lieferbar ab Anfang Juni).

„Ellen Akimotos Malerei liefert viele eindrucksvolle Beispiele dafür, in was für eine reiche Phase ihrer Geschichte die Malerei eingetreten ist. Auf ihren Bildern finden sich Drippings und Striche im Geist des Action Painting direkt neben Partien, die einen Vorhang so plastisch abbilden, dass man die samtige Oberfläche zu spüren glaubt (z.B. Talking Incomprehensibly About the Leaf, 2019). Oder monochrome Flächen im Stil des Suprematismus tauchen auf demselben Bild auf wie veristisch gemalte Objekte, die an die Malerei der Neuen Sachlichkeit erinnern (z.B. Nighttime, 2019). Oder ein im Bild gemaltes Landschaftsgemälde verwandelt sich plötzlich in eine abstrakte Malerei, überschreitet den eigenen Rahmen und verschmilzt mit dem Gesicht einer Frau, die auf einem Sofa unter dem Gemälde sitzt. Akimoto zitiert also nicht einfach nur Stilmittel aus dem Repertoire der jüngeren Malereigeschichte, sondern stellt sie in überraschende, witzige Beziehungen zueinander und verwandelt sie in ihrer Verbindung in etwas Neues.“ (Wolfgang Ullrich)

Ellen Akimoto wurde 1988 in Westlake Village, Kalifornien geboren. Sie studierte an der  California State University, Chico, der Kunsthochschule Mainz und als Meisterschülerin von Annette Schröter an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.



Alle Ausstellungen anzeigen »


Sie können unsere Ausstellungen auch als RSS-Feed abonnieren. Fügen Sie einfach diesen Link in Ihr bevorzugtes RSS-Programm ein.