GALERIE ROTHAMEL ERFURT

Romantik im Kunstlicht

Romantik im Kunstlicht
Jörg Ernert, Moritz Götze, Hiroyuki Masuyama, Nguyen Xuan Huy, Wieland Payer, Marten Schädlich, Hans-Christian Schink und Raïssa Venables

2. März 2024 - 07. Juni 2024

Galerie Rothamel Erfurt


Mo-Fr 10 bis 15 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

 

GALERIE ROTHAMEL FRANKFURT

Mixed Devotions

Mixed Devotions
Ellen Akimoto, Jörg Ernert, Moritz Götze, Eckart Hahn, Hiroyuki Masuyama, Nguyen Xuan Huy, Wieland Payer, Manuela Sambo, Hans-Christian Schink und Raïssa Venables

3. Mai 2024 - 26. Juni 2024

Galerie Rothamel Frankfurt

geöffnet Do-Fr 13-18 Uhr und Sa 12-17 Uhr
sowie nach Vereinbarung

 

News

H.C. Schink im Museum Bautzen

H.C. Schink im Museum Bautzen

H.C. Schink im Museum Bautzen
25. Mai bis zum 25. August 2024
Eröffnung am Samstag, den 25. Mai um 15 Uhr
 
Bautzen in der Oberlausitz ist eine der reizvollsten deutschen Städte. Sie liegt 50km östlich von Dresden. Wer Bautzen bisher nicht kennt, bekommt nun eine handfesten Grund für einen Besuch. Hans-Christian Schink stellt vom 25. Mai bis zum 25. August im Museum Bautzen aus. In dieser Ausstellung werden vor allem Werke des Projektes »1h« sowie eine Vielzahl von Fotografien zum Thema "Gebaute Umwelt“ aus den Serien „Verkehrsprojekte", „Tohoku", "Aqua Claudia" und „EUR" zu sehen sein. Das Museum Bautzen lohnt schon allein wegen des Gebäudes und auch wegen seiner Sammlungen einen Besuch.
 
"Licht und Zeit. Fotografische Projekte von Hans-Christian Schink“ 
Zur Eröffnung am Samstag, den 25. Mai um 15 Uhr laden wir Sie/Euch im Namen des Künstlers sehr herzlich ein.

Museum Bautzen
Kornmarkt 1 
02625 Bautzen

13. Mai 2024

Mixed Devotions

Mixed Devotions


Ellen Akimoto, Speaking Intently, 2019, Öl und Acryl auf Leinwand, 200 x 150 cm


Jörg Ernert, Rialto (Nach Carpaccio) (2. Fassung), 2023, Acryl auf Leinwand, 130 x 120 cm


Moritz Götze, Schildträger, 1999, Öl auf Leinwand, 200 x 100 cm


Eckart Hahn, Tauben, 2009, Acryl auf Leinwand, 120 x 80 cm


Hiroyuki Masuyama, Kreidefelsen auf Rügen (nach Caspar David Friedrich, 1818), 2017, LED Lightbox, Edition 5, Exemplar 1/5, 90,5 x 71 x 4 cm


Manuela Sambo, Unity of Soul, 2012, Öl auf Leinwand, 130 x 150 cm


Hans-Christian Schink, Rothe Kirche, 2017, Aluco/UV-Glass anti-reflective, Edition 8+2 AP, 90 x 104 cm


Raïssa Venables, Zionskirche (small version), 2005, c-print / diasec, Auiflage 5, 99 x 79 cm


Nguyen Xuan Huy, Vera, 2023, Öl auf Leinwand, 207 x 147 cm


26. April 2024

Moritz Götze wird 60 !

Moritz Götze wird 60 !

RETROSPEKTIVE

MORITZ GÖTZE | WESTLÖFFEL & OSTKAFFE

19. Mai bis 26. August 2024

Einer der international renommierten Künstler Sachsen-Anhalts wird 60! Das ist Grund genug 2024 eine Ausstellung zu Ehren Moritz Götzes zu zeigen. Die Werkschau gibt Einblick in über dreißig Jahre künstlerisches Schaffen eines Ausnahmekünstlers.

Seine Kunstwerke werden von ihm selbst explizit als „Deutscher Pop“ bezeichnet. Dabei zeichnen sich darin auch Comicelement ab. Obgleich er sich technisch in keine Schublade stecken lässt, ist Götzes Handschrift in seinen Gemälden, Papierarbeiten, Siebdrucken und anderen Grafiken, Emaillen, Mosaike und Skulpturen unverkennbar. Inhaltlich verarbeitet er Kulturgeschichtliches und Kunsthistorisches mit besonderem Interesse an ostdeutscher Gesellschaftsgeschichte. Dabei lässt er Alltagsgegenstände und Erlebnisse aus seinem Leben Bildsujets durchdringen.

Die Retrospektive im Museum Lyonel Feininger zeigt einen Querschnitt durch Moritz Götzes Œuvre – von seinen frühen Radierungen, den populären Serigrafien bis hin zu den späten Grafiken.

Lyonel Feininger begann seine künstlerische Karriere als kommerzieller Karikaturist bei verschiedenen deutschen, französischen und US-amerikanischen Zeitungen und Zeitschriften. Erst im Alter von 36 Jahren kam er zur Malerei. Auch Moritz Götzes künstlerisches Werden ist anfangs geprägt von grafischen Arbeiten und wie bei Feininger bleibt er dem Medium stets zugeneigt. Mit einer Retrospektive auf Moritz Götzes Schaffen erklärt sich das Museum auch zu einem Ort an dem erstklassige Werke ostdeutscher Künstler ausgestellt werden.

Moritz Götze, In Trümmern, 2022, Öl auf Leinwand, 120 x 160 cm, 11200 Euro


 
 
 
 

11. April 2024

Hans-Christian Schink wird Akademie-Mitglied

Hans-Christian Schink wird Akademie-Mitglied

Die Sächsische Akademie der Künste hat Hans-Christian Schink und Christiane Baumgartner zu ihren neuen Mitgliedern berufen.

Zum gegebenen Anlaß eröffnet die Akademie
am 16. April 2024 um 19 Uhr am Palaisplatz 3 in Dresden eine Ausstellung mit Werken der beiden.

Wir gratulieren sehr herzlich!


10. April 2024

Romantik im Kunstlicht

Romantik im Kunstlicht


Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jörg Ernert

Haus(aus der Serie „Oper“), große Fassung, 2021, Acryl auf Leinwand, 110 x 150 cm

Moritz Götze

Peter in Thüringen, 2017, Öl auf Leinwand, 60 x 50 cm
Hiroyuki Masuyama

Die Lebensstufen (nach C.D.Friedrich, 1835), 2023, LED Lightbox, 72 x 94 x 4 cm, Auflage 5 + 2 AP


Nguyen Xuan Huy

Der Sturm, 2020, Öl auf Leinwand, 180 x 250 cm
Wieland Payer

Neonbow, 2022, Pastell und Aquarell auf grundiertem MDF, 60 x 80 cm

Marten Schädlich

Gehäuse, 2022, Öl auf Leinwand, 85 x 150 cm

Hans-Christian Schink

LA Night #10, 2002, C-Print/ Diasec, 178 x 229 cm, Auflage 5 + 3

Raïssa Venables

San Pietro, Assisi, Italy, 2008, CPrint/ Diasec, 173 x 173 cm, Auflage 5 x 2 AP


07. April 2024

Alle News anzeigen »