GALERIE ROTHAMEL ERFURT

HIROYUKI MASUYAMA - SCHATTEN DER ZEIT

HIROYUKI MASUYAMA - SCHATTEN DER ZEIT

11.01.2020 - 29.02.2020

 

 

Öffnungszeiten Erfurt

Dienstag - Freitag: 13 - 18 Uhr 
Samstag: 11 - 16 Uhr

GALERIE ROTHAMEL FRANKFURT

LA VITA E BELLA- MORITZ GÖTZE

LA VITA E BELLA- MORITZ GÖTZE

05.01.2020 - 07.03.2020

 

Öffnungszeiten Frankfurt

nach Vereinbarung

News

Super!

Super!

Die Kunst der fünf jungen Malerinnen Ellen Akimoto, Mona Broschár, Ivana de Vivanco, Franca Franz und Stefanie Pojar begeistert die Besucher! Noch bis 5. April sind ihre Werke in der Kunsthalle Darmstadt zu erleben. Die Schau versammelt rund 40 Arbeiten auf Leinwand und Papier, darunter viele große Formate und mehrteilige Serien, wie auch dreidimensionale Objekte. Dass es sich um eine Ausstellung von Frauen handelt, lässt historisch bedingt aufmerken, will von den Malerinnen selbst jedoch nicht programmatisch verstanden werden. In ihrer Gesamtheit ist ‹Super!› vor allem ein Plädoyer für die Bedeutung und die vielfältigen Möglichkeiten der Malerei, die seit Marcel Duchamp unzählige Male für tot erklärt worden ist. Die fünf Künstlerinnen begreifen sie als ein Medium der Gegenwart, dessen Stärke gerade in seiner vermeintlichen Altertümlichkeit liegt und das sich in seiner physischen Unmittelbarkeit dem allgegenwärtigen Pixelstrom widersetzt. Dabei ist der Titel der Ausstellung weniger ein Rückbezug auf die Zeit der Supermodels und Super Mario Brothers, als vielmehr blanker Ernst. Akimoto, Broschár, de Vivanco, Franz und Pojar stehen hinter ihrem Medium, dem sie erfrischend Neuartiges abgerungen haben. 
 
Unser Tipp!
Am 19. März sprechen die Künstlerinnen in der Ausstellung mit der Kunst- und Medienwissenschaftlerin Annekathrin Kohout von der Universität Siegen über ihre Arbeiten.


Veranstaltungen

So / 23.02.20 / 15 Uhr
Öffentliche Führung
Erfahren Sie bei einem geführten Rundgang mehr über Konzept und zentrale Werke der Ausstellung ‹Super!›. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

Fr / 06.03.20 / 19-23 Uhr
First Friday mit Tim Kernwein und Anna Hjalmarsson 
Wie jeden ersten Freitagabend im Monat wird der Ausstellungsbesuch durch ein flankierendes Musikprogramm und Drinks zu einem besonderen Erlebnis. Im März sind Tim Kernwein und Anna Hjalmarsson zu Gast in der Kunsthalle. Ihre rhythmischen Sounds bewegen sich zwischen Ambient und Techno. Eine öffentliche Führung um 20 Uhr durch die Ausstellung ‹Super!› rundet die Abendveranstaltung ab.

So / 01.03.20 / 14-17 Uhr
Familientag
Mit dem neuen Ausstellungsbegleiter ‹Unterwegs mit Justus› können sich Kinder und Familien auf eine spannende Erkundungsreise durch die Kunsthalle Darmstadt begeben. Der Familientag lädt außerdem zum Mitmachen ein! An den kunstpädagogisch betreuten Kreativstationen – dieses Mal inspiriert durch die Malerinnen der Ausstellung ‹Super!› – und beim Malen an der Staffelei können Kinder ab sechs Jahren ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Im Mini-Atelier für die ganz kleinen KünstlerInnen können auch schon Kinder ab vier Jahren in Begleitung ihrer Eltern mit verschiedenen Materialien experimentieren. Um 15 und 16 Uhr haben zudem alle interessierten BesucherInnen Gelegenheit, bei einer Führung mehr über die Ausstellung der fünf jungen Wahlleipzigerinnen zu erfahren. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. 

Do / 19.03.20 / 19.30 Uhr
Künstlerinnengespräch
Die Kunsthalle Darmstadt realisiert mit ‹Super!› die erste große gemeinsame Ausstellung von Ellen Akimoto, Mona Broschár, Ivana de Vivanco, Franca Franz und Stefanie Pojar. Am 19. März sprechen die fünf mit der Kunst- und Medienwissenschaftlerin Annekathrin Kohout über ihre Arbeiten. 


19.03.2020

1990 Fotografische Positionen aus einem Jahr, über ein Jahr

1990 Fotografische Positionen aus einem Jahr, über ein Jahr

Zur Eröffnung der Ausstellung 1990 Fotografische Positionen aus einem Jahr, über ein Jahr am Freitag, 28.2.2020 im Brandenburgischen Landesmuseum für moderne Kunst, Dieselkraftwerk Cottbus, laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.

Ab 19 Uhr freier Zutritt in die Ausstellung 19.30 Uhr Begrüßung und Einführung Ulrike Kremeier Direktorin BLMK Carmen Schliebe Kustodin Sammlung Fotografie
Musik:
Detlef Bielke – Piano
Lu Schulz – Saxophon

Künstler der Ausstellung:
Gerhard Gäbler, Ingrid Hartmetz, Barbara Klemm, Ute Mahler, Jürgen Matschie, Barbara Metselaar–Berthold, Hildegard Ochse, Manfred Paul, Ludwig Rauch, Jens Rötzsch, Andreas Rost, Michael Schade, Donald Saischowa, Hans-Christian Schink, Gundula Schulze Eldowy


28.02.2020

Art Karlsruhe 2020

Art Karlsruhe 2020

ART KARLSRUHE 2020
13. - 16. Februar 

Ellen Akimoto
Dana Meyer

Nguyen Xuan Huy
Wieland Payer
Marten Schädlich

Thitz

Skulpturenplatz: Moritz Götze

Preview am Mittwoch, 12. Februar, 14 - 21 Uhr
(auf Einladung )

13. - 16. Februar 
geöffnet 11 - 19 Uhr

Halle 3, Stand J 32 + Skulpturenplatz H 32  

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Exklusiv für unsere Sammler offerieren wir Previewkarten.
Jede Karte gilt für zwei Personen.
Bei Interesse senden Sie uns bitte bis kommenden Samstag, 18. Januar ein e-mail und vergessen Sie bitte nicht, Ihre aktuelle Postadresse anzugeben. Solange der Vorrat reicht.

 

Die Art Karlsruhe glänzt mit Ihren Skulpturenplätzen und hat für dieses Genre wahrscheinlich mehr erreicht als jede andere Kunstmesse der Welt. Den unterhaltsamsten Skulpturenplatz erleben Sie in diesem Jahr bei uns: Wir zeigen Kunst-Flipper von Moritz Götze. Es geht um Martin Luther und seinen Wiedergänger Mick Jagger, um Lady Hamilton und um die Selbstversenkung der Deutschen Kriegsmarine. Bringen Sie Kleingeld mit zum Flippern und Karten für den Rest.


13.02.2020

Moritz Götze und Rüdiger Giebler im Museum Tharangambadi / Indien

Moritz Götze und Rüdiger Giebler im Museum Tharangambadi / Indien

Am 8. Februar eröffnen Moritz Götze und Rüdiger Giebler im Museum Tharangambadi / Indien eine neue Ausstellung im Rahmen ihres Projektes „Grand Tour“. Der Ort ist nicht zufällig gewählt, denn in Tharangambadi befindet sich seit 1706 eine Missionsstation, deren Missionare aus Halle an der Saale stammten, dem Heimatort von Götze und Giebler.

Jedes Jahr im Juli gedenken die Bewohner Tharangambadis der Ankunft der ersten lutherischen Missionare Bartholomäus Ziegenbalg (1682–1719) und Heinrich Plüschau (1677–1752) am 9. Juli 1706 mit einem Festumzug durch die Stadt. 

Nach ihrer Ankunft suchten Ziegenbalg und Plütschau mit großem Interesse den Kontakt zu den Menschen vor Ort. Dies war der Beginn eines einzigartigen Dialogs, der bis heute fortwirkt. Die MMissionare legten in Tharangambadi den Grundstein für den Beginn der Druckkunst in Indien. 2017 wurde das Ziegenbalg-Haus-Museum eröffnet, in welchem nun Moritz Götze und Rüdiger Giebler ausstellen.

08.02.2020

Ellen Akimoto in der Kunsthalle Darmstadt

Ellen Akimoto in der Kunsthalle Darmstadt

Sa / 25.01.20 / 19 Uhr

Ausstellungseröffnung

Einlass ab 18.30 Uhr. Bitte beachten Sie, dass nur eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen zur Verfügung steht. Der Eintritt ist frei.

«SUPER!»

Die Kunsthalle Darmstadt zeigt ab dem 26. Januar 2020 mit «SUPER!» eine Gruppenausstellung fünf junger Malerinnen, die dem Trend zur Immersion bewusst die physisch-sinnliche Präsenz der Malerei und die Chance auf Kontemplation entgegensetzen.


24.12.2019

Alle News anzeigen »