Dissipation Dance
Ellen Akimoto

Dissipation Dance
3. September 2021 - 4. Dezember 2021
Frankfurt


Zur Eröffnung mit der Künstlerin im Rahmen des Saisonstarts der Frankfurter Galerien am Freitag, 3. September von 18 bis 21 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.
Am 4. und 5. September (Saisonstartwochenende) ist unsere Galerie je von 11 bis 18 Uhr geöffnet.


"Ein Sog entsteht immer dadurch, dass ein Wort, ein Satz, eine Abbildung über sich hinausweist. Das wünschen sich Erzähler für ihre Texte und Maler für ihre Bilder. Ellen Akimoto beherrscht diese Kunst der Spannungserzeugung so sicher, dass sie mit ihren Motiven (und mit dem Betrachter) zu spielen versteht. Zu ihrer Kunst gehört nicht nur, ihre Bilder durch das zu erweitern, was außerhalb liegt, sondern auch die Perfektion, mit der sie ihre Malerei im Inneren verdichtet.

So verschwinden Zentralperspektive und klassischer Fokus, auf ein und derselben Fläche schieben sich gleich mehrere Bilder ineinander, vielmehr, die Malerin schiebt sie dem Betrachter mit präzisen Kunstgriffen unter, ehe er es richtig begreift.

Akimotos Arbeit gleicht der einer Regisseurin, die mit Kameraführung und Schnitten einen Bildfluss erzeugt. Sie erzählt, ohne je die ganze Geschichte zu verraten.“
(aus einem Text von Alexander Wendt)

Ellen Akimoto wurde 1988 in Westlake Village, Kalifornien geboren. Sie studierte an der  California State University, Chico, der Kunsthochschule Mainz und als Meisterschülerin von Annette Schröter an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.


Horses Falling on Horses, 2021, Öl und Acryl auf zwei Leinwänden, 240 x 300 cm


Stolzes Mitglied, 2020, Öl und Acryl auf Leinwand, 40 x 30 cm



Alle Ausstellungen anzeigen »


Sie können unsere Ausstellungen auch als RSS-Feed abonnieren. Fügen Sie einfach diesen Link in Ihr bevorzugtes RSS-Programm ein.