Hiroyuki Masuyama AD ASTRA Art Karlsruhe 2018

Hiroyuki Masuyama AD ASTRA Art Karlsruhe 2018
22.02.2018 - 25.02.2018

HIROYUKI MASUYAMA
AD ASTRA
ART KARLSRUHE 2018

Skulpturenplatz und Solo-Präsentation

22.– 25. Februar | 11 - 19 Uhr
Preview am 21. Februar, 15–21 Uhr

Galerie Rothamel
Halle 3
Stand J 32
Messeallee 1, 76287 Rheinstetten 
Stand-Telefon | contact +49 177 599 84 45
Zur Art Karlsruhe 2018 zeigen wir die Installation „Ad Astra“ von Hiroyuki Masuyama. Sie besteht aus der Sphäre „0“ (auf dem Skulpturenplatz) und einer One-Artist Show. 

Die Sphäre „0“ ist eine begehbare Holzkugel von 300 cm Durchmesser, perforiert mit 30000 Glasfaserstiften unterschiedlicher Farbe und Stärke, welche die Gestirne der nördlichen und der südlichen Hemisphäre abbilden. Wer die Kugel besteigt, erblickt nach allen Seiten Sterne, als schwebte man allein im Weltraum. Die Kugel wird auf der Messe erstmals gezeigt. Ihre gleichnamigen (und kleineren) Vorgänger waren bereits an Orten wie der Hamburger Kunsthalle zu sehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

0 (Star Sphere), Innenansicht

0 (Star Sphere), Innenansicht


Weitere Arbeiten an unserem Stand 
Sun

Sun, 2012, Acryl auf Lightbox, ∅ 201 cm

Still Life No 02 , 2011, Photographie auf Holz

Still Life No 02 , 2011, Photographie auf Holz, Ed. 5+1, 109 x 121 x 35 cm

Tulip No.01, 2017, Photographie auf Holz

Tulip No.01, 2017, Photographie auf Holz, Ed. 5+1, 109 x 121 x 35 cm

 

Hiroyuki Masuyama & Caspar David Friedrich

 
Die Kunstwerke von Hiroyuki Masuyama (1968 in Tsukuba/Japan) überlisten Zeit und Raum. Masuyama fotografiert Parks, in denen alle Jahreszeiten zugleich herrschen, er läßt Sommerblumen neben vereisten Teichen sprießen, umrundet die Welt in wenigen Augenblicken und zeigt uns alle Sterne auf einmal - nicht nur die über uns, sondern auch jene unter uns. Zeitreisen sind für ihn mehr als nur eine fiktionale Möglichkeit. Besonders häufig führen sie ihn in die Zeit der europäischen Romantik.
Dem bedeutendsten deutschen Landschaftsmaler dieser Epoche, Caspar David Friedrich (1774–1840) widmet Hiroyuki Masuyama eine umfangreiche Werkfolge. Aus Tausenden von Detailfotografien konstruiert er Friedrichs Gemälde neu. Friedrichs frei imaginierte Szenarien erwerben die Glaubwürdigkeit fotografischer Abbilder. Phantasien des neunzehnten Jahrhunderts, betrachtet mit den Augen des einundzwanzigsten - eine spannende Zeitreise beginnt. Das Vergangene im Licht der Gegenwart sehen, ohne die Patina der Zeit – Masuyama macht es möglich.
Wiesen bei Greifswald (nach Caspar David Friedrich, 1820-22), 2016, LED Lightbox, Ed. 5+1, 35 x 48,9 x 4 cm
Wiesen bei Greifswald (nach Caspar David Friedrich, 1820-22), 2016, LED Lightbox, Ed. 5+1, 35 x 48,9 x 4 cm
 
Landschaft auf Rügen mit Regenbogen (nach Caspar David Friedrich, 1830), 2016, LED Lightbox, Ed. 5+1, 59 x 84,5 x 4 cm
Kreidefelsen auf Rügen (nach Caspar David Friedrich, 1818), 2017, LED Lightbox, Ed 5+1, 90,5 x 71 x 4 cm
Kreidefelsen auf Rügen (nach Caspar David Friedrich, 1818), 2017, LED Lightbox, Ed 5+1, 90,5 x 71 x 4 cm

Alle News anzeigen »